Nachdem die Planungen unserer Alt-Herren durch die kurzfristige Spielabsage des SV Raadt mal wieder durcheinander gewirbelt wurden, fanden wir mit Rhenania Hamborn einen Gegner, welcher zu einem spontanen Freundschaftsspiel an der Süd bereit war. Außerdem konnten wir mit „Gasttorwart“ Bodo ein neues Gesicht in unseren Reihen begrüßen. Herzlich willkommen!

Bei mittlerweile dann doch etwas „winterlichen“ Temperaturen, mussten die kalten Knochen erstmal auf Temperatur gebracht werden. Unser Gegner Rhenania ging von Beginn an körperlich jedoch Fair ins Spiel, worauf sich unsere Mannschaft erstmal einstellen musste. Durch unser tiefes Stellungsspiel ließen wir Rhenania kommen und setzten auf Kontersituationen die wir uns in den ersten Minuten erfolgreich erspielten.

Es dauert bis zur 19 Minuten als wir durch eine Doppelpass-Kombination zwischen Seelig und Jansen im gegnerischen 16er durch Jansen mit 1:0 in Führung gingen. Die nächsten Minuten gehörten den Herren aus Hamborn, die immer wieder durch technisch gut geführte Ballstafetten nah an unser Gehäuse kamen. In der 30. Minute waren es die Hamborner die per Kopf zum 1:1 Halbzeitstand ausglichen.

In der zweiten Halbzeit zeigten die Uniöner deutliche Spielvorteile und hielten selbstbewusster den Ball in den eigenen Reihen. Diesmal war es Jansen der weltklasse auf Seelig durchsteckte welcher trocken zur 2:1 Führung verwandelte. (55 Min)

Nach schöner Einzelleistung auf der linken Seite war es Ries, der nach strammer Hereingabe in den 16er den Gegner zu einem Eigentor zwang. (3:1) 70 Minute

In der 75. Minute konnte sich noch unser Torwart Bodo beweisen,  indem er einen Elfmeter entschärfte uns somit nichts mehr anbrennen ließ.

Sieg durch eine geschlossene Mannschaftsleistung!

Coach Stoffmehl war mit der Leistung seines Teams sehr zufrieden und sogar der äußert kritische Manni Gebauer ließ sich zu dem ein oder anderen positiven Kommentar hinreißen. 😉

Cookie Consent mit Real Cookie Banner